Betreuungsleistungen § 45 b SGB XI

Pflegebedürftige Menschen die zu Hause gepflegt werden können sogenannte zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Anspruch nehmen.

 So wird der Pflegebedürftige und die Angehörigen unterstützt, um z.B. die Betreuung im Alltag bei Abwesenheit der Pflegeperson sicherzustellen, Hilfestellung bei der Haushaltsführung zu geben, die Organisation des Pflegealltags zu erleichtern sowie Freizeitaktivitäten zu ermöglichen.

Seit dem 01.01.2017 erhalten Pflegebedürftige aller Pflegegrade einen einheitlichen Entlastungsbetrag von 125,- monatlich. Dieser Betrag wird zusätzlich gewährt und nicht auf andere Leistungen der Pflegeversicherung angerechnet. Der Entlastungbetrag ist keine pauschale Geldleistung, sondern zweckgebunden. Zusätzlich können auch Leistungen der Verhinderungspflege und der Kurzzeitpflege als Betreuungs- und Entlastungsleistungen erbracht werden, sofern der Pflegebedürftige und die Angehörigen dies wünschen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Pflegegeld als Kombinations- oder Sachleistung zu beantragen. Aufgrund des sog. Umwandlungsanspruchs kann dann bei erhöhtem Betreuungsbedarf zusätzlich über diese Sachleistung abgerechnet werden. Der Vorteil dieser Variante ist, dass ein deutlich höherer Betrag für Betreuungsleistungen zur Verfügung steht, allerdings reduziert sich dadurch auch das Pflegegeld.





Komplettdienstleistung

Nicht nur bei Demenz - Jeder Mensch mit einem Pflegegrad, hat Anspruch auf Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI Wir kümmern uns nicht nur darum eine Betreuungskraft zu finden die auf Sie und Ihre Bedürfnisse passt - wir übernehmen auch die Abrechnung mit der Pflegekasse.


individuell

Entlastung der Pflegen-den Ange-hörigen in den eigenen Wänden. Mit einer 1:1-Betreuung passen wir uns Ihnen an.

flexibel

flexible stundenweise Betreuung Ihrer Ange-hörigen. Auch Betreuung über den Anspruch hinaus möglich.

dauerhaft

Ein Betreuer, der Ihnen und Ihrem zu pflegenden Angehörigen durchgehend zur Verfügung steht.



Herr Meier (78)

Herr Meier ist demenzkrank und wurde in Pflegegrad 1 eingestuft. Er lebt alleine mit einer "24-h-Kraft" aus Polen.

Diese hat 2 Tage/Monat frei.  Die Versorgungslücke wird durch eine Betreuung von uns abgedeckt.

 

Ferienbetreuung

Was ist eigentlich mit der Betreuung meines Kindes in den Ferien, wenn ich arbeiten muss?

Die besondere Betreuung für Kinder und Jugendliche in den Schulferien.

Jakob (5)

Die Eltern von Jakob , ein Kind mit Downsyndrom und Pflegegrad 1, wollen einmal im Monat einen gemeinsamen Tag/Abend verbringen (Essen gehen/ Bergwandern).

Unsere Betreuerin übernimmt die Stunden für die Eltern auch abends.



Durch die intensive Beschäftigung mit den betroffenen Familien und deren besonderer Situation wurde uns klar, dass es in unserem Einzugsgebiet kaum Kurzzeitpflege-Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt.

Daraus ergeben sich weite Wege und Wartezeiten für die Betroffenen und Ihre Familien.


Haben Sie Fragen zur Betreuung?