Komplettdienstleistung

Nicht nur bei Demenz - Jeder Mensch mit einem Pflegegrad, hat Anspruch auf Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach § 45b SGB XI Wir kümmern uns nicht nur darum eine Pflegekraft zu finden die auf Sie und Ihre Bedürfnisse passt - wir übernehmen auch die Abrechnung mit der Pflegekasse.


Angebotsbeschreibung

Wir wollen unser Leistungsspektrum für unsere Kunden transparent und klar darstellen. Nach langjähriger Erfahrung können wir grundsätzlich vier Leistungsarten im Bereich der Betreuung und Beschäftigung unterscheiden. Die Übergänge sind dabei teils fließend und es können sich im Laufe der Zeit bei sich verändernden Pflegesituationen auch Änderungen im Bedarf ergeben. Um Missverständnisse auch von Seiten der Mitarbeiter und Ehrenamtlichen zu vermeiden, sollen sich unsere Kunden beim Erstgespräch für eines der folgenden Angebote entscheiden.


Betreuung Beschäftigung Freizeitgestaltung

Dieses Angebot beinhaltet die Unterstützung zur Teilhabe am sozialen und gesellschaft-lichen Leben.
Angepasst an die geistigen und körperlichen Fähigkeiten, sowie die Wünsche des Kunden werden gemeinsame Spaziergänge und Aus-flüge durchgeführt oder Veranstaltungen besucht. Bei Kunden, die das Haus nicht ver-lassen können, erstreckt sich das Angebot von Vorlesen über Gespräche, Spiele, Fotoalben ansehen bis hin zur Unterstützung bei Telefonaten, Organisation von Einladungen oder Empfangen von anderen Besuchern.

Haushaltshilfe gemeinsam mit dem Betroffenen

Diese Angebotsform, nämlich die Einbeziehung und Nutzung der Ressourcen des Kunden, bietet sich an, wenn der Betroffene in der Lage ist, leichtere Haushaltstätigkeiten mit Anleitung und Unterstützung zu bewältigen. Die Schwerpunkte der Haushaltshilfe liegen dann nicht in der Erledigung aller notwendigen Arbeiten, sondern in der Aktivierung des Kunden und der Stärkung des Selbstbewusstseins, trotz Krankheit oder Behinderung noch etwas Sinnvolles tun zu können.



Betreuung und    Haushaltshilfe

Bei diesem Angebot werden in Ergänzung zur Betreuung auch leichtere Hausarbeiten durchgeführt wie z.B. vorbereitetes Essen aufwärmen, Spülmaschine ein- und ausräumen, Wäsche aufhängen, Böden fegen oder Staub saugen.  Diese Angebotsform kommt z. B. in Frage, wenn der Betroffene einen grossen Teil des Tages mit Ruhen und Schlafen verbringt, und die Anwesenheit des Betreuers auch der Sicherheit dient, solange Pflegepersonen abwesend sind.


Das TnT-Betreuungskonzept

Reine                   Haushaltshilfe

Die Haushaltshilfe findet im direkten Umfeld des Betroffenen statt und beinhaltet leichte Haushaltstätigkeiten wie Wäsche waschen, aufhängen, bügeln, Böden fegen, Geschirr spülen, einkaufen oder Botengänge. Die Leistung wird nicht von professionellen Reini-gungskräften erbracht. Vor der Aufnahme unserer Tätigkeit muss eine Grundreinigung des Wohnumfeldes stattgefunden haben. Wir sorgen mit unseren Mitarbeitern und Ehrenamtlichen für die regelmässige Sauberkeit in den vom Pflegebedürftigen genutzten Räumlichkeiten. Es werden keine Kellerräume entrümpelt oder Dachfenster geputzt. Auch die Durchführung eines sog. Frühjahrsputzes müssen wir ausschliessen. Unsere Mitarbeiter steigen nicht auf Leitern, Wischflächen über 1,60 Höhe können nicht berücksichtigt werden. Auch bei dieser Angebotsform erfolgt immer eine Einbeziehung und Motivation des Betroffenen, sich am Geschehen zu beteiligen. Dies kann z.B. bedeuten, dass gemeinsam mit dem Betroffenen entschieden wird, was am dringendsten zu erledigen ist.



individuell

Entlastung der Pflegen-den Ange-hörigen in den eigenen Wänden. Mit einer 1:1-Betreuung passen wir uns Ihnen an.

flexibel

flexible stundenweise Betreuung Ihrer Ange-hörigen. Auch Betreuung über den Anspruch hinaus möglich.

dauerhaft

Ein Betreuer, der Ihnen und Ihrem zu pflegenden Angehörigen durchgehend zur Verfügung steht.



Herr Meier (78)

Herr Meier ist demenzkrank und wurde in Pflegegrad 1 eingestuft. Er lebt alleine mit einer "24-h-Kraft" aus Polen.

Diese hat 2 Tage/Monat frei.  Die Versorgungslücke wird durch eine Betreuung von uns abgedeckt.

 

Ferienbetreuung

Was ist eigentlich mit der Betreuung meines Kindes in den Ferien, wenn ich arbeiten muss?

Die besondere Betreuung für Kinder und Jugendliche in den Schulferien.

Jakob (5)

Die Eltern von Jakob , ein Kind mit Downsyndrom und Pflegegrad 1, wollen einmal im Monat einen gemeinsamen Tag/Abend verbringen (Essen gehen/ Bergwandern).

Unsere Betreuerin übernimmt die Stunden für die Eltern auch abends.



Durch die intensive Beschäftigung mit den betroffenen Familien und deren besonderer Situation wurde uns klar, dass es in unserem Einzugsgebiet kaum Kurzzeitpflege-Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt.

Daraus ergeben sich weite Wege und Wartezeiten für die Betroffenen und Ihre Familien.


Haben Sie Fragen zur Betreuung?