Interview mit Tabitha Licht und Thomas Stingl

Moderator: Was ist die Geschichte hinter T´nT´ Pflegeberatung und Betreuung mit Herz und Verstand GbR?


Tabitha Licht: „als Mutter eines behinderten Kindes war ich selbst betroffen als eine (damals noch) Pflegestufe für unseren Sohn abgelehnt wurde. So kam ich 2005 zu der Fa. SEBIS, die uns dann kompetent unterstützt hat, was letztlich zum Erfolg führte. Als examinierte Krankenschwester war ich dann freiberuflich für SEBIS tätig. Im Jahr 2007 folgte der nächste Schritt und ich eröffnete das Beratungszentrum Rosenheim/Chiemgau.“

 

Thomas Stingl: „als Krankenpfleger in Leitungsfunktion und Fachlehrer für Pflegeberufe war ich schon länger auf der Suche nach einer Aufgabe außerhalb eines Klinikbetriebes, reduzierte meine Arbeitszeit und führte als Nebentätigkeit Fortbildungen bei verschiedenen Bildungsträgern durch. Im Jahre 2009 lernte ich Tabitha Licht kennen und begann zunächst freiberuflich als Gutachter und Pflegeberater bei Ihr zu arbeiten."

 

Moderator: Wie ging es dann weiter?


Tabitha Licht: 2013 war es der logische Schritt gemeinsam mit Thomas Stingl eine eigene GbR zu gründen und eine Zulassung als Betreuungsdienst zu beantragen.

 

Thomas Stingl: unser Aktionsradius erweiterte sich zügig und das Beratungsgebiet erstreckt sich schon bald über den ganzen südostbayerischen Raum.

 

Tabitha Licht: 2014 erhielten wir die Zulassung als Anbieter für Schulbegleiter, ein neuer Geschäftszweig, der bis heute kontinuierlich wächst.

 

Thomas Stingl: 2015 führten wir unsere erste Ferienbetreuung für Kinder mit Pflegestufe durch und hatten damit großen Erfolg, so dass wir beschlossen die Ferienbetreuung festen Bestandteil unseres Portfolios werden zu lassen


Tabitha Licht: nach Auflösung der SEBIS GmbH Mitte 2016 wurde es notwendig, dass wir uns komplett neu aufstellen und firmieren heute ausschließlich als TnT, Tabitha Licht & Thomas Stingl, Pflegeberatung mit Herz und Verstand.


Thomas Stingl: aktuell haben wir ca. 19 fest angestellte Mitarbeiterinnen und etwa 50 ehrenamtliche Helfer, die etwa 80 Kunden, vom Kleinkind bis zum Hochbetagten, regelmäßig in ihrer Häuslichkeit unterstützen.

 

Moderator: Eine letzte Frage noch - Warum T´nT´?

 

Thomas Stingl: "Lacht" Das ist einfach - Tabitha und Thomas !

 

Moderator: Vielen Dank für die Informationen